Camp Eder

Schreibe einen Kommentar

Wir zogen also weiter in Richtung Edersee ungefähr 30 Kilometer vor Kassel. Dort hatte eine Teil unserer  Remscheider Freaks für dieses Jahr ne Parzelle auf dem Campingplatz Teichmann reserviert. Das sollte also unser nächstes Ziel sein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Vöhl, dem Ort vor dem Campingplatz, besuchten wir noch kurz den EDEKAmarkt, um Proviant und nen Kasten Bier zu kaufen. Dort begegnete uns Maren aus Hamburg, die hinter einem Stand für Joghurt Probiererchen verteilte. Als sie Jupp`s Shirtaufdruck „JESUSFREAKS“ las, freute sie sich voll und sagte, dass sie auch mit Jesus geht. So sind wir ins Gespräch gekommen und Maren erzählte ihre interessante Story, wie sie in Afrika in Gambia zum Glauben kam, als ihr dort Jesus vor Augen erschien. Zuerst hatte sie gedacht, es wäre ein kürzlich verstorbener Bekannter von ihr, aber dann war sie innerlich voll von Freude über die unvorstellbare Liebe, die von dieser Erscheinung ausging. Das Erlebnis führte dazu, dass sie sich danach mit der Bibel und  Jesus Christus beschäftigte. Zum Abschluss drückte sie uns noch 4 Scheine in die Hand.

Auf dem Campingplatz hatten wir dann eine gute Zeit mit unseren Leuten aus Remscheid. Abends war immer gemeinsames Grillen oder Essen unterm Gemeinschaftpavillion und es gab viel Getränk und Sprüche die für Heiterkeit bis in die Nacht sorgten. Auch ne Dusche und Waschmaschine ist für uns Wohnmobilisten mal was feines. Die 6 Tage gingen ruckzuck vorbei und so machten wir uns und unser Krötenmobil wieder reisefertig. Der Weg sollte Richtung Osten führen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*