Asphaltcowboy!

Schreibe einen Kommentar

Asphaltcowboy

Kurz nachdem ich auf die A2 gefahren bin um mein neues Ziel in Lemgo anzusteuern, gab es einen lauten Knall und es krachte gewaltig unterhalb des Wohnmobils.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf der Mittelspur fahrend platzte der rechte Hinterreifen und löste sich zum Teil in seine Bestandteile auf. Dennoch kam ich ohne weiteren Unfall auf dem Seitenstreifen zum stehen. Es dauerte nicht lange und die Polizei sicherte das Krötenmobil ab. Es wurden Sicherheitsmaßnahmen getroffen und nach zwei Stunden, es war auch schon dunkel geworden, tauchten am Horizont zwei gelbe Abschleppfahrzeuge auf. Die Herren waren mir ne echte Hilfe und haben auch den richtigen Wagenheber dabei gehabt. Der Typ, von dem wir das Womo gekauft haben hat uns einen Wagenheber im Fahrzeug hinterlassen, der nur für ein Gesamtgewicht von 1,75 t zulässig ist. Nachdem der Ersatzreifen aufgezogen war konnte ich nun weiterfahren. Die Nacht hatte ich dann an einem Stellplatz direkt an der Weser verbracht. Am nächsten Morgen wollte mich der nette Herr von der Versicherung am Telefon mit der Aussage: „Reifenschäden sind nicht versichert!“ einfach so abwimmeln. Ich entschloss mich dann nicht nach Lemgo zu fahren und reiste erst mal nach Solingen um die Sache zu klären. Der geplatzte Reifen war mir auch gar nicht so wichtig aber die von mir geschilderten Folgeschäden sollten nun doch von dem Versicherer übernommen werden, wofür haben wir sonst ne Vollkasko abgeschlossen? Doch auch in Solingen wollte die Dame hinterm Schreibtisch der HUK mir nicht so recht helfen. Erst nach langen Diskussionen schlug sie mir vor doch zu ihrer Vertragswerkstatt in Solingen zu fahren. Dort angekommen sagte man mir, dass dieser Schaden von ihnen nicht repariert werden könnte. Ich bin dann wieder zur Versicherung hin und bestand nun auf einen Sachverständigen, der sich den Schaden angucken sollte. Mich rief dann auch bald einer an und wir vereinbarten einen Termin am nächsten Tag bei der Dekra. Doch auch dieser Herr Sachverständiger konnte mir in dem Schadensfall nicht weiterhelfen, denn die Dame von der HUK hatte vergessen zu erwähnen, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein Wohnmobil handelt. Drei Tage später bekam ich dann einen Anruf und es wurde wieder ein Termin vereinbart….Nun ist der Schaden aktenkundig und wir sind gespannt  ich bin wie es weiter geht!

Vielen Dank an Michi, für deine Hilfe!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*