Weil Gott uns liebt!

Schreibe einen Kommentar

Weil Gott uns liebt…

Wenn wir mit diesem ganzen Waffenarsenal unterwegs sind und treu darin bleiben auf Gott zu hören und Jesus vertrauen, wird uns auch klar werden wie sehr Gott uns liebt!

Hey ihr Lieben, lasst uns mal versuchen, uns wirklich gegenseitig zu lieben! Gott hat die Liebe schließlich erfunden! Wer seine Glaubensgeschwister liebt, gehört erst wirklich zur Familie dazu. Es ist ein Beweis dafür, dass er Gott kennt. Wer es aber nicht schafft, andere zu lieben, der hat keine Ahnung von Gott. Gott ist nämlich die Liebe in Person. Gott hat seine Liebe allen Menschen gezeigt, indem er seinen einzigen Sohn zu uns in die Welt geschickt hat. Er wollt, dass wir durch ihn die Möglichkeit bekommen, wirklich zu leben.

Und das ist das Besondere an dieser Liebe, dass er uns zuerst geliebt hat und nicht umgekehrt. Er hat seinen Sohn für uns sterben lassen, damit wir mit ihm wieder klarkommen können. Er hat die Distanz weggemacht, indem er uns  von unserer Schund freigesprochen hat. Meine Freunde, Wenn Gott uns so wahnsinnig liebt, dann sollten wir uns gegenseitig auch lieben. Bisher hat niemand Gott wirklich sehen können. Aber wenn wir so eine Atmosphäre der Liebe untereinander haben, kann man erkennen, dass Gott mitten unter uns ist. Er bleibt bei uns, und seine Liebe kommt bei uns voll zum Zug.

Der Beweis, dass wir mit ihm ganz supereng verbunden sind, ist, dass er uns seinen Geist gegeben hat. Wir haben es selber gesehen und können als Zeugen dafür auftreten: Der Vater hat seinen Sohn geschickt, um die ganze Welt zu retten. Wer das glaubt und sich öffentlich dazu stellt, dass Jesus der Sohn von Gott ist, den kann nichts mehr von Gott trennen! Das haben wir kapiert und darauf vertrauen wir auch ganz fest. Wir vertrauen darauf, das Gott uns liebt. Er selbst ist die Liebe in Person, und wer eine liebevolle Einstellung zu anderen hat, der lebt in Gott und Gott lebt in ihm. Diese Liebe, die Gott zu uns hat, wurde dadurch perfekt gemacht, dass wir ohne Angst auf den letzten Tag der großen Gerichtsverhandlung zugehen können. Denn wir leben nach seine Vorbild in dieser Welt. Angst und Liebe passen übrigens nicht zusammen. Wo Liebe ist, gibt es keine Angst mehr, die Liebe vertreibt die Angst. Wer Angst hat, fürchtet sich ja vor einer Bestrafung. Wenn jemand Angst hat, ist das nur ein Zeichen, dass er die wirkliche Liebe gar nicht kennen gelernt hat. Leute, lasst uns lieben, Gott hat uns schließlich als Erster geliebt, er hat es uns vorgemacht…

Das ist ein Gesetz, was wir direkt von Jesus bekommen haben: Wer Gott liebt, der muss auch  seine Glaubensgeschwister lieben!  1. Johannesbrief 4, 7-21 Volxbibel

Jupp freut sich!

Kinder, nehmt das Geschehen jeden Augenblicks als durch mich so und nicht anders vorgesehen und angeordnet an Erinnert euch daran, dass euer Meister auch der Herr über die kleinen täglichen Geschehnisse ist. Gebt in all den kleinen Dingen meinem kaum merklichen, sanften Druck auf euren Arm nach. Bleibt stehen, oder geht vorwärts, je nach dem dieser durch Liebe geleitete Druck euch anweist.

Ich bin der Herr über jeden Augenblick, der Schöpfer der Schneepflocke und der mächtigen Eiche, zarte mit der Schneepflocke als mir der Eiche.

Wenn die Dinge sich nicht so entwickeln, wie ihr es vorgesehen hattet, lächelt dann nachsichtig, mit Liebe, und sagt, wie ihr zu einem geliebten Menschen sagen würdet:

<< Tue wie du willst >>, im Bewusstsein, dass meine liebende Antwort darin bestehen wird, den Weg für eure Füße so leicht wie nur möglich zu machen.

Ich hab es gestern erst wieder mal schnallen dürfen;

Ne halbe Stunde nach dem ich den Supermarkt verlassen hatte bemerkte ich das fehlen meiner Geldbörse. Also marschierte ich zurück zum Laden und fand mein Portmonee unversehrt und noch genauso geöffnet an der Stelle daliegen wo ich die gekauften Lebensmitte in meinen Rucksack eingepackt hatte. Für Jedermann sichtbar, hatte Gott ihnen wohl allen die Augen verschlossen.

Jupp kann wiedermal nur staunen über Gottes Größe. Ich jubel, lache, liebe und sag; danke Jesus!!

Für diese Art von Bewahrung bin ich, Jupp, der Schussel, sehr Dankbar, die Anzahl meiner irgendwo liegengelassener Geldbörsen kann ich wohl nicht mehr an einer Hand abzählen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*