Der Glaube an Gott!

Schreibe einen Kommentar

Der Glaube

Betet täglich, dass euer Glaube wachsen möge. Er ist mein Geschenk an euch.

Er ist das einzige Erfordernis, das ihr nötig habt, um mächtige Taten vollbringen zu können. Sicherlich müsst ihr Arbeiten; sicherlich habt ihr zu beten. Aber von eurem Glauben allein hängt die Beantwortung eurer Gebete, der Erfolg eurer Arbeit ab.

Ich gebe ihn euch in Antwort auf eure Gebete, denn er ist die Waffe, die ihr besitzen müsst zur Bekämpfung allen Übels, zur Überwindung aller Wiederstände und zur Ausführung alles Guten in eurem Leben. Wenn ihr dann den vollen Glauben errungen habt, gebt ihn mir wieder zurück. Er ist die Hülle, in der jedes an mich gerichtete Verlangen eingeschlossen werden müsste.

Und doch: <<Also auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, ist er tot an ihm selber.>> Ihr braucht also auch Arbeit, um euren Glauben an mich nähren zu können. Sobald ihr nun aber selbst etwas zu tun versucht, fühlt ihr eure Hilflosigkeit. Dann wendet ihr euch an mich, und je mehr ihr mich kennt, desto mehr wächst auch euer Glaube – und dieser Glaube ist alles, was ihr nötig habt, um Meine Macht zur Wirkung zu bringen. (Ire)

Niemand hat je umsonst nach mir gesucht. Ich warte, ja warte mit brennendem Verlangen darauf, gerufen zu werden. Und ich, der ich die Nöte eurer Herzen schon erkannt habe, noch bevor ihr mich rieft, ja vielleicht bevor ihr euch überhaupt dieser Nöte bewusst wart, ich bereite schon die Hilfe vor.

Ich bin einer Mutter zu vergleichen, die passende Geschenke für die Hochzeit ihrer Tochter schon vorsorglich bereit stellt, lange bevor noch die große Liebe überhaut Einzug in das Leben ihrer Tochter gehalten hat.

Die vorausschauende Liebe Gottes ist etwas, dessen sich die sterblichen nur in den seltensten Fällen bewusst sind. Verweilt in diesem Bilde. Entfernt aus euren Vorstellungen alle Gedanken an einen Grollenden Gott, der mit Seufzern, Tränen und viel Wortgeklingel angefleht werden müsste, bevor er sich wiederstrebend herbei lässt, die erbetenen Gaben abzugeben. Die Vorstellung, welche die Menschen von mir machen, müssen von Grund auf geändert werden.

Versucht in Gedanken einer Mutter zuzuschauen, welche die Geburtstag- oder Weihnachtsgeschenke für ihre Tochter vorbereitet, derweil ihr Mutterherz singt: <<Wird sie dies gern haben? Wie wird sie sich darüber freuen!>> und das entzücken ihrer Tochter vorfühlt, während ihr eigenes Herz voller zärtlicher Liebe höher schlägt. Wo hat die Mutter all diese Vorbereitungsfreude gelernt? Bei Mir! Und dabei ist sie nur ein schwaches Echo Meiner Vorbereitungs-Freuden.

Versucht dies bei der Verwirklichung der durch mich vorbereiteten Pläne zu erkennen. Es bedeutet für mich so viel, richtig begriffen zu werden – und das Verstehen meiner Pläne und Meines Wesens wird euch ungekannte Freude bringen. (Ire)

Ja, der Glaube und die vorausschauende, vorsorgliche Liebe Gottes ist schon ein sehr geheimnisvolles Geschenk. In meinem Herzen werde ich dieses Geschenk fest bewahren und dabei auf Gott vertrauen. Danke Jesus, dass du immer und überall bei uns bist!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*